Sie haben Fragen?
Sie erreichen uns per Telefon, Fax oder E-Mail.

Hier geht es zur Kontaktseite.

ThermoControl - Photovoltaik - Thermografie

 „Rundum – PV – Check“ entdeckt sicherheits- und ertragsrelevante Fehler.

Unser Rundum – PV – Sorglospaket enthält die optische Inspektion, nach den VDS 2861 Richtlinien der Elektrothermografie, die Thermografie- und Strangvermessung Ihrer Anlage.

Mittels unserer professionellen Wärmebildkamera können Fehler an neu errichteten und bestehenden Photovoltaik-Anlagen thermografisch dargestellt werden:

  • Ein Datenlogger erfasst während der thermografischen Messung, die vor Ort-Messung der Sonnen - Leistungsausbeute / Einstrahlung Ptot.

    Dieses führt jeweils zum Abgleich Ihrer Anlagendokumente und Versicherungs-bedingungen.
    Durch gezielt ausgewählte Prüfkriterien stehen die Kosten der Überprüfung von Dachanlagen im Verhältnis zum Investitionsvolumen.

    Der Anlagenbesitzer erhält als Ergebnis eine Checkliste mit entsprechenden Handlungsempfehlungen. Diese dient als Basis um evtl. bestehende Ansprüche gegenüber Hersteller und Installateure vor Ablauf der Garantie geltend machen zu können.

  • Erkennbare Fehler sind Stringfehler, Defekte Anschlussdosen, Zellbrüche, Kurzschluss/Zellschäden im Modul, nicht angeschlossene Modulstrings, Hot Spots, defekte Bypass-Dioden und defekte Einzelzellen.

    Energieeffizienz wird an Ihren PV System erhöht.

  • Geziehltes Aufspüren von Leistungsverlusten
  • Effizientes Erkennen vieler Fehlstellen und Unregelmäßigkeiten
  • Effizientes Reporting mit moderner Thermografie-Software

Eine geeignete äußere PV-Thermographie-Analyse müssen folgende Bedingungen vorliegen:

  • eine Einstrahlung von mindestens 600 (800-1.000) W/m2 (am Solargenerator)
  • bis zu 1/4 bewölkter Himmel
  • maximale  Windstärke von 4 Bft ( 7,9 m/s ).

Bei unsachgemäßen Anschluss von Photovoltaik - Modulen besteht höchste Brandgefahr.

Anhand der Bilder wird ein Gleichstrom - Funken erzeugt, der schlecht abbricht, außer der Abstand wird erhöht.
Dies ist ebenfalls die Aufgabe eines zertifizierten Thermografen, diese Fehler zu analysieren.

Dieses dient der Sicherheit für Ihrer Familie / Ihrem Hab und Gut!

Es wurde ein nicht ordnungsgemäße  Installation dargestellt.
Dies sind Temperaturen > 700 °C.
Diese Temperaturen entstanden schon nach wenigen Sekunden

!Höchste Brandgefahr!


 

Anhand einiger Beispielbilder erkennen Sie die Möglichkeiten der PV Thermografie.

 

An dieser Anlage ist befinden sich insgesamt 60 Module. Zur Hälfte sind die Module parallel verschaltet. Die linken 30 Module sind nicht angeschlossen.

 

 

An dieser Anlage befinden sich insgesamt 3 defekte Module. Jeweils ist eine Solarzelle durch z.Bsp.: Hagelschaden defekt.

 

An dieser Messung wird eine defekt Zelle dargestellt.

 

Zusätzliche Messung lässt defekt Anschlüsse erkennen.

Solarzelle von unten zur ueberptüfung der Anschlüsse

Solarzelle von unten

Zur besseren Analyse werden 2 verschiedene Objektive eingesetzt.
Links: Teleobjektiv mit 50 mm IIFOV: 640 X 480 / 1280 X 960 0,5 mrad / 0,2 mrad
Rechts:Normalobjektiv mit 30 mm IFOV: 640 X 480 / 1280 X 960 0,8 mrad / 0,4 mrad

Darstellung mit verschiedenen Objektiven

Anhand eines Versuchsaufbaus wurden einige Probleme dargestellt.

Das Modul und die Thermografiekamera wurde auf eine Entfernung von ca. 5 m aufgestellt.
Bewusst so aufgestellt, dass ein kleiner Schatten eines Baumes über das Modul liegt .

Um die momentane Sonnenleistung zu erfassen, wurde ein Messgerät auf das Solarmodul installiert.

Gleichzeitig wurde der aktuelle Strom erfasst.

 

Das Solarmodul wurde kurzgeschlossen.
An der Aufwärmphase wird ein Patchwork-Muster relativ früh erkannt.

PV Modul mit einem Patchwork-Muster

Patchwork-Muster näher betrachtet


 

Anhand mittels der Pv - Thermografie wird ein Modul dargestellt, dass durch einen Ast bzw. Baum beschattet wird.

Dieses Modul ist jetzt im leerlauf.
Das Modul wurde danach kurz-geschlossen.
Dieser wird mit dem Baum links beschattet.

Dieser wird mit einem Ast von links beschattet.